Weilburger Ansichten

Historische Fotos

Marktplatz, Südseite

Weilburg, alte Ansichtskarte,
	Marktplatz, Südseite, um 1910

Marktplatz, Teilansicht der Südseite, um 1910
(Ansichtskarte aus Privatbesitz)

Unter Graf Johann Ernst und seinem Architekten Rothweil wurde der Marktplatz in seiner fast quadratischen Form in den Jahren 1703 bis 1711 angelegt und mit zweigeschossigen Bruchsteinhäusern mit Walmdächern umbaut. Die Mitte der als Doppelhäuser erstellten Gebäude wurden durch ein Zwerchhauspaar betont. Besonders um und kurz nach 1900 wurden Veränderungen an den Zwerchhäusern vorgenommen. Die Abbildung auf der obigen Ansichtskarte zeigt das Haus Nr. 11 mit einem umgebauten Dachgeschoss und aufgesetztem Wellengiebel. Mittlerweile ist aber dieser Umbau schon längst Geschichte, denn etwa um 1935 wurde ein Rückbau vorgenommen, mit dem das ursprüngliche Walmdach und Zwerchhaus wieder hergestellt wurde.