Weilburger Ansichten

Historische Fotos

Marktplatz, Nordseite

Weilburg, Marktplatz, Nordseite, 1896/1906

Marktplatz, Nordseite, 1896/1906

Die Abbildung stellte freundlicherweise Herr Andreas Uhl für eine Veröffentlichung in dieser Homepage zur Verfügung, wofür ich mich an dieser Stelle herzlich bedanke.

Abgebildet sind auf dem Foto die Häuser Marktplatz 1 und 3, rechts ein Teil der Rückfront der oberen Orangerie mit dem Anbau des "Schwalbennests" und davor der Neptunbrunnen. Die beiden rechten Hausachsen des Hauses Nr. 3 gehören zu einem Bau der Schlossgasse.

Zum Zeitpunkt der Aufnahme wurde in der Haushälfte zur Langgasse (Marktplatz 1) ein Kolonialwarenladen zum Verkauf von Lebensmitteln, Eisen- und Haushaltswaren betrieben. Eigentümer dieses Geschäfts war ursprünglich der Brauereibesitzer Karl Christian Rosenkranz. Karl Rosenkranz verstarb 1896 und sein Sohn Albert übernahm das Geschäft, verstarb aber bereits 4 Jahre später (30.03.1900). Auf dem Originalfoto ist zu erkennen, dass das Geschäft unter dem Namen Albert Rosenkranz firmiert. Nicht ganz auszuschließen ist aber, dass bis ca. 1906 das Geschäft unter dem Namen von Albert Rosenkranz durch dessen Mutter oder einen Pächter weitergeführt wurde. 1906 suchte Frau Rosenkranz Mieter für das Gebäude, einige Jahre später wurde das Erdgeschoss als Wohnung und Arztpraxis benutzt. 1924 zog Heinrich Hirschhäuser mit dem Druckbetrieb für die "Kreiszeitung für den Oberlahnkreis" in diese Haushälfte, später übernahm der Verlag des "Weilburger Tageblatts" auch die rechte Haushälfte an der Schlossstraße. Die Redaktion des "Weilburger Tageblatts" befindet sich noch heute im Gebäude.

In der rechten Haushälfte im Erdgeschoss befand sich bis um 1900 die Weinhandlung und Gaststätte von L. Mies. Nach Mies zog dort die Weinhandlung Dienstbach ein. heute befindet sich dort ein Fotostudio.