Freizeit

Radtour Kerkerbachtal

Streckenbeschreibung Kerkerbach - Mengerskirchen

Weilburg; Radtour, Kerkerbachtal zwischen Eschenau und Christianshütte

Kerkerbachtal zwischen Eschenau und Christianshütte

Vom Start am Bahnhof Kerkerbach fahren wir zur Autostraße L 3063. Dort finden wir auf der anderen Straßenseite, zusammen mit Hinweisschildern zum Lahnradweg, das erste Hinweisschild zum Kerkerbachtalradweg. Dieses zeigt uns die Richtung und Entfernung zum Endpunkt Mengerskirchen mit 32 km und zum ersten Nahziel, dem Ort Hofen, mit 4 km. Der Richtungspfeil weist uns den Weg in die kurze Sackgasse der Heerstraße, vorbei an einem Firmengebäude. Dann nimmt uns ein schattiger Weg auf und führt am Waldsaum entlang hinein in das Kerkerbachtal. Hier befinden wir uns bereits auf der ehemaligen Trasse der Kerkerbachbahn.

Wir treffen auf einen asphaltierten Weg, dem wir aber nur für ca. 30 m nach rechts folgen, um dann links bzw. geradeaus auf der grasbewachsenen alten Bahntrasse den Weg fortzusetzen. Kurz darauf wird ein befestigter Wirtschaftsweg, der aufwärts zu den Häusern von Steeden führt, überquert und die Trasse bringt uns zum Waldsaum und dort weiter zur Landstraße 3022 in der Nähe der Hofener Mühle. Grasbewachsen führt unsere Fahrtstrecke auf der anderen Straßenseite geradeaus weiter.

Die Abzweigung nach dem 0,4 km entfernten Hofen wird erreicht, der wir jedoch nicht folgen. Wir fahren geradeaus auf das verlassene Gebäude zu und ansteigend geht es mit einer Linkskurve dort in den Wald und weiter sachte aufwärts. Die originale Eisenbahntrasse haben wir hier verlassen. Diese bog vor dem soeben passierten Gebäude ab und wurde auf dem Talboden neben dem Kerkerbach geführt. Reste einer ehemaligen Bahnbrücke über den Kerkerbach sind von unserem oberhalb des Baches verlaufenden Radweg sichtbar, ebenso wie die von Bäumen und Buschwerk bestandene alte Bahntrasse erkennbar ist.

Unser Waldweg gewinnt ein wenig an Höhe, senkt sich aber bald wieder abwärts zum Kerkerbach, auf dessen anderer Seite die von Hofen nach Eschenau führende Landstraße verläuft. Nochmals geht es im Wald wenige Höhenmeter aufwärts, dann senkt sich unser Weg wieder und trifft kurz vor dem Ortseingang von Eschenau auf die nach Runkel führende Landstraße. Wir rollen die Straße hinunter nach Eschenau und erreichen im Ort mit der Brückenstraße die Brücke über den Kerkerbach.

Weilburg; Radtour Kerkerbachtal, ehemaliger Grubenzugang

Kerkerbachtal, ehemaliger Grubenzugang "Eisensiegen"

Wir überqueren den Kerkerbach und biegen unmittelbar hinter der Brücke nach rechts in die schmale Straße Am Gänsepfad ein. Der Gänsepfad trifft auf den quer verlaufenden Müllerweg, in den wir nach rechts einbiegen. Wir verlassen jetzt Eschenau, queren in einem Bogen auf die andere Seite des Talgrunds zum Waldrand und fahren dort nach links weiter.

Auf schattigem und ebenem Weg geht es entlang des Kerkerbachtals nach den wenigen Häusern der Siedlung Christianshütte. Hier geht es an der asphaltierten Fahrstraße nach rechts weiter zur L 3452. Diese wird überquert und die Fahrt gegenüber fortgesetzt. Wir erreichen dann den Abzweig der Autostraße nach Schupbach, fahren hier aber geradeaus auf der L 3322 weiter. In einer nach rechts ansteigenden Kurve verlassen wir die Straße nach links, überqueren den Kerkerbach zur anderen Talseite und fahren hinter der Brücke nach rechts weiter. Es geht vorbei an einem kleinen Steinbruch, dann am Waldrand entlang und mit einem kurzen Anstieg passieren wir die rechts liegende Hüttenmühle. Durch Wald, entlang des Waldrands und entlang von Wiesenflächen bringt uns der Rad- und Wanderweg zur Autostraße K 449. Wir biegen auf diese nach rechts ein und fahren in Richtung Heckholzhausen.

Weilburg; Radtour Kerkerbachtal, auf der alten Bahntrasse

Auf der alten Bahntrasse

Schon bevor wir den Ort erreichen, ist die das Tal überspannende Autostraßenbrücke der B 49 zu sehen. Unmittelbar vor der Brücke verlassen wir die Autostraße nach links um die Brücke auf diesem Nebenweg zu unterqueren. Diese Nebenstraße trifft im Ort auf die quer verlaufende "Brunnenstraße", der wir für wenige Meter nach links aufwärts zur Straßenkreuzung folgen, um dort nach rechts auf die K 449 ("Limburger Straße") in Richtung Lahr einzubiegen. An der nächsten Abzweigung der Straße nach links Richtung Lahr ("Lahrer Weg") biegen wir ebenfalls ein und gleich darauf von der Autostraße nach links ab in die "Bruderstraße".

Die nächsten Abzweigungen bleiben unbeachtet, wir fahren geradeaus weiter auf dem Radweg, der uns durch das Naturschutzgebiet Kerkerbachtal führt. Erst durch Wald und den teilweise tief eingeschnittenen Kerkerbach an unserer rechten Seite, führt der Weg dann in einer lang gezogenen Linkskurve durch das Tal des Hintermeilinger Floß. Wo der Weg den Wald verlässt bleiben wir rechts und überqueren den Sohlbachergraben. Oberhalb der im Tal sichtbaren Kläranlage fahren wir dann auf Hintermeilingen zu.

In Hintermeilingen fahren wir ein kurzes Stück die an der Kirche vorbeiführende Runkeler Straße abwärts und biegen dann im spitzen Winkel nach rechts ab, an der Mehrzweckhalle nach links und dann fahren wir geradeaus und erreichen über die "Lindenstraße" aufwärts die Autostraße L 3278 (Schieferstraße). Auf diese biegen wir nach rechts ein und befahren die Ortsstraße bergauf in Richtung Ortsausgang. Kurz vor dem Ortsende führt unser Radweg auf die gegenüberliegende Straßenseite, wo ein Fahrweg zum Sportplatz aufwärts in den Wald leitet.

Seeweiher

Am Seeweiher

Der Asphaltweg bringt uns nach kurzem Anstieg und einigen Kurven zum Sportplatz, wo wir nach rechts und dann leicht aufwärts in den Wald fahren. Abwärts geht es dann zu einer Wegkreuzung. Dort wird scharf nach rechts abgebogen, es geht ein kurzes abwärts zu einer weiteren Wegkreuzung und dort wird in einem spitzen Winkel nach links abgebogen. Wir befinden uns jetzt wieder auf der mit Platten belegten und befestigten Trasse der Kerkerbachbahn. Fast unmerkbar steigend geht es erst durch Wald, dann erreichen wir freies Gelände und nach einer weiten Linkskurve folgt die Trasse dem Hang in einem großen Bogen nach rechts in Richtung der Ortschaft Fussingen. Dabei geht der Blick weit über das freie offene Land.

Kurz vor Fussingen, an dessen südlichem Ortsrand die ehemalige Bahnstrecke entlang führt, ist die Trasse wieder mit einer Asphaltdecke versehen, ihr Verlauf ist aber nicht zu verfehlen und hinter Fussingen treffen wir wieder auf den bekannten Plattenbelag. Die Trasse trifft dann auf die von Lahr heraufziehende Autostraße L 3278. Diese wird überquert und die Fahrt auf der gegenüberliegenden Seite bergab nach rechts und parallel der Straße fortgesetzt. Der Waldrand eines kleinen Waldstücks wird erreicht, es geht noch ca. 50 m an Straße und Waldrand bergab, dann zweigt der Radweg nach links ab in den Wald. Wir fahren auf diesem Weg, bis wir nach einem geraden und abwärts führenden Wegstück eine Kreuzung erreichen an der wir nach links abbiegen und auf einen Wald zufahren. Am Waldrand passieren wir eine Schutzhütte und kurz danach biegen wir an einer Weggabelung nach links ab und fahren dann geradeaus bis zur Autostraße L 3109. Die Autostraße wird überquert und die Fahrt auf der gegenüberliegenden Seite fortgesetzt.

Wir fahren in Richtung "Erlenhof", der Waldweg führt erst geradeaus, dann leicht nach links und abfallend wieder geradeaus zu einer Wegkreuzung. Hier geht es auf ebenem Weg nach links und bald darauf erreichen wir den Parkplatz am Erlenhof, wo wir uns sofort nach links wenden und erst entlang des Waldrands und dann durch freies Gelände auf das Emblems einer Shell-Tankstelle und Raststätte zufahren.

Vor Erreichen der Tankstelle geht es an einer Weggabelung die Asphaltstraße "Erlenwiese" (Gewerbegebiet) rechts bergab. Am Straßenende an einer Wiese nach links und auf den Turm der Kirche von Waldernbach zu. Noch vor der Kirche erreichen wir die Ortsstraße K 451 (Pfingstbornstraße) auf der wir nach rechts in Richtung Rückershausen fahren.

Entlang dieser Straße ist Rückershausen schnell erreicht, am Dorfeingang geht es mit einer Linkskurve etwas aufwärts. Im Ort treffen wir auf die links nach Mengerskirchen führende Straße K 455 ( Seeweg). Wir fahren diese Straße entlang und kommen zur Straßenkreuzung mit der L 3046. Hier sehen wir auch den Seeweiher, an dessen gegenüberliegendem Ufer sich ein Freibad befindet.

An der Straßenkreuzung müssen wir uns nach rechts wenden und dem bergan führenden Radweg folgen. Dieser bringt uns geradeaus und parallel der Straße nach ca. 2 km zum Ziel, nach Mengerskirchen. Kurz hinter dem Ortseingang Mengerskirchens zweigt von der Hauptstraße nach rechts eine steil abfallende Straße zum Parkplatz Am Bahndamm in der Nähe des ehemaligen Bahnhofs ab.