Geschichtliches zu Weilburg

Haus Nassau, walramische Linie

Nach dem Tod von Heinrich II. (gen. der Reiche, gest. zwischen 1247 und dem 25. Januar 1251), der bis zum Eintritt seines Bruders Ruprecht IV. in den Deutschen Ritterorden im Jahr 1230 mit diesem gemeinsam regierte, übten dessen Söhne Walram II. und Otto I. gemeinsam die Herrschaft über die nassauischen Lande aus. 1255 wurde eine Teilung der nassauischen Länder vorgenommen, mit der die Gebiete südlich der Lahn an Walram II. fielen,  während die Besitzungen nördlich der Lahn an Otto I. kamen.

Otto I. wurde mit seiner Gemahlin Gräfin Agnes von Leiningen (gest. nach 1299, evtl. 1303) zum Begründer der ottonischen Linie.

Begründer der walramischen Linie wurde Walram II. mit seiner Gemahlin Adelheid, der Tochter des Grafen Dieter II. von Katzenelnbogen. Weilburg, zu den nassauischen Besitzungen südlich der Lahn gehörig, fiel mit der Teilung an Walram II.

Herr Bernd Schrupp hat eine tabellarische/grafische Darstellung erarbeitet, worin die Entwicklung der walramischen Linie des Hauses Nassau in zeitlicher und (männlicher) personeller Abfolge und unter Berücksichtigung der Häuser Idstein, Weilburg, Sonnenberg, Wiesbaden und Saarbrücken dargestellt ist. Diese Darstellung ist als pdf-Datei hier verfügbar und kann über den unten angegebenen Link aufgerufen werden.

Zur Darstellung der walramischen Linie hat Herr Schrupp ergänzende biografische Angaben erstellt und weitere Hinweise zur Stadt und Herrschaft Weilburg verfasst. Beim Vorhandensein solcher Zusatzinformationen sind in der pdf-Datei die entsprechenden Namen und Jahreszahlen mit einer roten Umrandung markiert. Mit einem Mausklick auf die Kennzeichnung wird die jeweilige Infoseite geöffnet.

Die Markierungen werden erst angezeigt, wenn die pdf-Datei vollständig geladen ist!

Die Veröffentlichung in dieser Homepage erfolgt mit freundlicher Genehmigung von
Herrn B. Schrupp, dem ich dafür an dieser Stelle herzlich danke.
Bei evtl. Fragen und Hinweisen wenden Sie sich bitte an den Autor: E-Mail: Bernd Schrupp

Nassau

Die pdf-Datei kann über den vorstehenden Link hier Online gelesen werden. Um dieses Dokument Offline zu lesen, können Sie die Datei auch auf Ihrem PC speichern.

In beiden Fällen ist das (kostenlose) Programm Adobe®Reader® erforderlich, das wahrscheinlich aber bereits auf Ihrem PC installiert ist. Sollte dies nicht der Fall sein, so können Sie die aktuelle Version hier herunterladen:  Adobe®Reader®.