Literarisches Weilburg

Weilburger Kadettenmord

Actenmäßige Darstellung des am 7. Dezember 1827 an dem Cadeten Adolph Vigelius aus Wiesbaden verübten Raubmordes

"Actenmäßige Darstellung des am 7. Dezember 1827 an dem Cadeten Adolph Vigelius aus Wiesbaden verübten Raubmordes"
(bei Ludwig Riedel)

1832 erschien bei Ludwig Riedel, Wiesbaden, eine sich eng an den Fakten und Gerichtsakten orientierende Darstellung des Raubmordes. Wie Riedel in seiner Druckausgabe selbst schreibt, wurde der Text

Mit hoher Erlaubniß gedruckt und verlegt von Ludwig Riedel in Wiesbaden 1832

Grund für die Drucklegung war wohl vor allem das überaus starke Interesse der Öffentlichkeit an diesem Verbrechen, das weit über das damalige Herzogtum Nassau hinaus vorhanden war. Die Riedelsche Darstellung umfasst 14 Seiten und wurde damals für den Preis von sechs Kreuzern verkauft.

Es ist anzunehmen, dass die Veröffentlichung bei Riedel auch den Autoren Karl Braun, Otto Mencke und Hans Albrecht bekannt war, die ebenfalls Texte zu dem Geschehen verfassten.

Die Abschrift der "Actenmäßigen Darstellung ..." erfolgte nach dem beim Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg vorhandenen Druckexemplar.

Die "Actenmäßige Darstellung ..." (12 Seiten DIN A4) ist hier als pdf-Dokument verfügbar und kann über den obigen Link hier Online gelesen werden. Um den Text Offline zu lesen, können Sie die Datei auch auf Ihrem PC speichern.

In beiden Fällen ist das (kostenlose) Programm Adobe®Reader® erforderlich, das wahrscheinlich aber bereits auf Ihrem PC installiert ist. Sollte dies nicht der Fall sein, so können Sie die aktuelle Version hier herunterladen:  Adobe®Reader®.

Biografisches

Biografische Angaben zu Ludwig Riedel habe ich leider nicht ermitteln können und ich konnte auch nicht eindeutig zu klären, ob Ludwig Riedel die "Actenmäßige Darstellung ..." nur verlegte oder auch selbst verfasste. Falls Sie Hinweise dazu haben, würde ich mich sehr über Ihre Mitteilung freuen.