Literarisches Weilburg

Stadt und Lahn

fluß ohne japaner
oder
lahn weilig

von Gert Mac Keldey

Buchtitel, Gert Mac Keldey:fluß ohne japaner oder lahn weilig

Buchtitel, Gert Mac Keldey:
fluß ohne japaner oder lahn weilig
erschienen im Mnemosyne-Verlag, Hungen.

Unter dem Titel

fluß ohne japaner
oder
lahn weilig

veröffentlichte der in Marburg an der Lahn geborene Lyriker Gert Mac Keldey 2004 im Mnemosyne-Verlag einen Band mit 48 lyrischen Texten. Zu diesem Lyrikband schreibt der Verlag im Umschlagtext:

In 48 lyrischen Texten bereist der Autor "seinen" Fluss, die Lahn, von der Quelle bis zur Mündung. Dem Autor ist aufgefallen, dass die Lahn ein kaum poetisch bearbeitetes Gewässer ist. Der 240 km lange Fluss wird geistig und praktisch herauf und herunter betrachtet, so dass sich eine Reise von 480 km ergibt. Und da die Bauern der Gegend früher 'ein zehnt an den grundherrn' abliefern mussten, hat der Autor ebenfalls 'sein zehnt' gemacht. Wenn ihm auch kein Japaner begegnet, so spielt die japanische Kultur dennoch eine Rolle in dem Werk, z.B. in einem 3-zeiligen "lahn-haiku" mit den klassischen 5/7/5-Silben. Während seiner Reise durch Orte wie Limburg, Weilburg, Wetzlar, Lahnbahnhof, Niederlahnstein usw. begegnet er Personen, die man nicht unbedingt an der Lahn vermuten würde. Sokrates, Pasolini, Heidegger, Paul Celan oder Schauspieler Oskar Werner. Da fragt man sich, ob es hier um die Lahn oder die Welt geht. Der Autor aber sagt: "Es geht nur um die Lahn...".

Ob es wirklich "nur" um die Lahn geht? Wer sich auf die Lyrik Mac Keldeys einlässt, kann einen anderen Eindruck gewinnen. Auch die beiden Mac Keldeyschen Texte, an deren Entstehung Weilburg einen Anteil hat, lassen erkennen, dass es in seinen Zeilen vielleicht doch nicht allein um die Lahn geht. Und sie zeigen auch die Spannbreite des Autors.

Die weithin bekannten Konzertveranstaltungen in Weilburg bestätigen Mac Keldeys Feststellung zur Stadt: "hier spielt die musik"  in seinem Text "an der lahn". Diese Aussage, verknüpft mit dem Weilburg zuerkannten Prädikat "zentrum der erotik", weist der Stadt eine ganz neue Dimension zu. Ob die Suche des Autors nach einem "ort für erotik" in Weilburg ergebnislos blieb, darüber gibt er keine Auskunft, jedenfalls verließ er Weilburg zur weiteren Lahnerkundung "heiter / weiter / immer weiter".

Dass es nicht Frust war, der Mac Keldey weiterreisen ließ, lässt sich aus der oben zitierten Schlusszeile herauslesen und kann vielleicht auch daraus geschlossen werden, dass er noch einmal nach Weilburg zurückkehrte, um dort ein Konzert zu hören. Der Pianist Rudolf Buchbinder spielte bei den Schlosskonzerten am 19.07.2001 die Hammerklavier-Sonate 106 von Beethoven. Der Dichter nannte diesen Klaviervortrag eine "Weilburger Interpretation", 'die wahrscheinlich verloren gehe, weil an der Lahn' "halt viel verloren geht".

Vielleicht auch dieses befürchteten Verlustes wegen widmete der Autor Mac Keldey das Gedicht "weilburg op. 106" dem Pianisten Buchbinder. Der Mnemosyne-Verlag bezeichnet das Gedicht als "Zentraltext des ganzen Lyrikbandes", stelle der Dichter doch darin "einen ergreifenden Zusammenhang her, zwischen Weilburg an der Lahn, individuellem Schicksal (von Beethoven) und der Welt, und sich selbst."

Einen Text des Verlags zum Lyrikband "fluß ohne japaner oder lahn weilig" finden Sie als pdf-Dokument über den Link: Mnemosyne-Verlagstext.

Die beiden Gedichte "an der lahn" und "weilburg op. 106" werden nachstehend mit Zustimmung des Mnemosyne-Verlags und des Autors veröffentlicht.


Gert Mac Keldey
fluß ohne japaner
oder
lahn weilig
Mnemosyne-Verlag Hungen, 2004
ISBN 3-9809833-0-7

Die Veröffentlichung der Texte in dieser Homepage erfolgt mit der freundlichen Genehmigung des Mnemosyne-Verlags in 35410 Hungen,  http://www.mnemosyne-verlag.de/ und Herrn Mac Keldeys, wofür ich mich an dieser Stelle herzlich bedanke.


an der lahn

suche ich einen Ort
für erotik

ganz neue gedichte sind erschienen
vom minnesang zum cybersex

an der mitte des flusses
bei km 120
will ich mit der natur korrespondieren

die lahn ist ein erotischer fluß
sie ändert ständig ihre länge
von lexikon zu lexikon

das zentrum der erotik
an der lahn
ist weilburg
hier spielt die musik

da lese ich
"ich war auf das Eine aus, von dem ich nicht wußte"

aber ich finde in weilburg
nicht ganymed
und nicht mignon

und keine frau von stein
es muß nicht sein

so sag ich heiter:
weiter
immer weiter

weilburg op. 106

adagio sostenuto karl
appassionato e con molto
sentimento

oder
1020 sekunden

für rudolf buchbinder pianist
19.07.2001 21 uhr 21 bis 21 uhr 38

süßer trost
baronin
wir werden nun in tönen miteinander sprechen
freundin
über den verlust
eines kindes
und es ist alles gesagt

der ehrenbürger ohne taxe ist 48
sein gefängnis ist wien
der junge 12
und schön
aber
ich bin schlechter
geworden
weil mich mein onkel
besser
haben wollte
höheres leben
nicht ins gemeine
unrechtes will ich
nicht
begehn
spät durch nacht und wind
wird der onkel festgenommen
und vom bürgermeister befreit
als landstreicher

fanny hätte er haben können
denn
sie hätte das geschlecht gewechselt
und sein haus gemacht
dem knaben gewehrt
und ihm
den schlüssel gereicht
als äbtissin
ich liebe dich
mich reizt deine schöne gestalt
in weimar elegie

in wien klage
darüber wird ein salomonisches urteil gefällt
und es ist
this awesome interpretation of the hammerklavier
mit der grausamen intimität
des pianisten
dem
das metronom
92 empfiehlt

im feuer verbrennt die wahrheit
von 106
als konversation
kann denn das wort
die musik stürzen?

das ächzende kind flieht
zur unwürdigen mutter
und auch ein kaiser
hat kein interesse am prozeß
riemann ist zeuge für schönheitslinien
wenn die eifersucht die liebe schändet
endet der versuch
mit zwei schüssen im kopf
das drama
nicht
une princesse de théâtre

du hast das recht mir alles was du willst zu sagen
und ich muß
es ertragen
leider dein vater
oder besser
nicht dein vater
böser titan
ich zeige dir meine lippen
dass du
von meiner anmut kosten kannst
und gebe mein graues auge
für einen alten narren

wie einer dabei ist
seine form zu verlieren
nach unten und oben zu flüchten
himmel und hölle
verbindend
und drangvolle umstände
bekennend
maßlos
dem adagio ein largo zufügen
für sphärenflug
dem skandal entgehen
und die wahre musik erfinden
credo in remissionem peccatorum
aber karl müssen wir danken
für seine musik

nach einer minute
plus 06 sekunden
im elften takt
ist die geheimnisvolle spannung
eines halbtonschrittes
nach unten
zu finden
von fis zu eis
wo das verborgene sich verbirgt

und im viertel schwingt
vor dem aufstieg
wie rettender atem
gis h d
zum zweiten 1 / 16
nach takt 10
dazwischen
ist alles gesagt
liebe baronin
gis h d
sind die noten
47 48 49
und die 50
wiederholt das d

Gert Mac Keldey; Foto: Rolf Wegst

Gert Mac Keldey
(Quelle: http://www.rolfwegst.com
Danke an Herrn Rolf Wegst für die Erlaubnis zur Verwendung des Fotos.)

Biografische Angaben:

Gert Mac Keldey wurde 1947 in Marburg an der Lahn geboren und ist dort auch wohnhaft. Er ist Autor mehrerer Gedichtbände und veröffentlichte auch in Zeitschriften und Anthologien. Sein Motto: "das Geschriebene ist das Gesagte, hätte ich mehr sagen wollen, hätte ich es geschrieben".

Von Mac Keldey sind im Mnemosyne-Verlag, Hungen, bisher erschienen:

  • mpd oder mein peinliches deutschland,
  • die juden sind unser unglück,
  • fluß ohne japaner oder lahn weilig,
  • poetologie oder das fehlende wort,
  • dominikanische elegien oder mio hispañiola.