Sehenswert in Weilburg

Weilburger Denkmäler

Gedenktafel für gefallene, für vertriebene und ermordete Weilburger Juden

Auf dem jüdischen Friedhof Weilburgs befinden sich zwei Gedenktafeln, die nebeneinander an der hinteren Umfassungsmauer des Friedhofs angebracht sind.

Weilburg, Gedenktafel für die im 1. Weltkrieg gefallenen Mitglieder der jüdischen Gemeinde

Gedenktafel für die im 1. Weltkrieg gefallenen Mitglieder der jüdischen Gemeinde

Die ältere der beiden Gedenktafeln wurde um 1920 angebracht und von der damaligen jüdischen Gemeinde Weilburgs  gestiftet. In die Steintafel eingraviert sind die Namen von vier Mitgliedern der jüdischen Gemeinde, die im 1. Weltkrieg gefallen sind.

Die Inschrift dieser Tafel lautet

1914-18

Es starben den Heldentod
für's Vaterland:

Julius Cahn
Harry Bauer
Moritz Bauer
Sally Moses

In treuem Gedenken die dankbare Gemeinde
1920

Weilburg, Gedenktafel für die verfolgten jüdischen Bürger Weilburgs

Gedenktafel für die verfolgten jüdischen Bürger Weilburgs

Die neben dieser Steintafel befindliche Gedenktafel aus Bronze erinnert an die jüdischen Bürger Weilburgs, die Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung wurden.

Diese Bronzetafel wurde am 18. Juni 1978 angebracht. Sie trägt folgenden Text:

ZUR ERINNERUNG AN DIE
JÜDISCHEN EINWOHNER DER
STADT WEILBURG
DIE OPFER
NATIONALSOZIALISTISCHER
VERFOLGUNG GEWORDEN SIND