Sehenswert in Weilburg

Weilburger Denkmäler

Erinnerungstafel an der katholischen Kirche

Weilburg, Erinnerungstafel am Glockenturm der katholischen Kirche

Erinnerungstafel am Glockenturm der katholischen Kirche

Am Kirchturm der katholischen Kirche "Heilig Kreuz", die sich an der Frankfurter Straße befindet, ist eine schlichte Marmortafel angebracht. Die Gedenktafel erinnert an zweiundzwanzig Soldaten, die an im Krieg 1870/71 erhaltenen Wunden in Weilburg gestorben sind.

Die Erinnerungstafel trägt folgende Inschrift:

HIER RUHEN DIE IRDISCHEN
RESTE DER 1870-71 ZU WEIL-
BURG AN IHREN WUNDEN FÜR
DAS DEUTSCHE VATERLAND
VERSTORBENEN 22 KRIEGER

EHRE IHREM ANDENKEN

Die Gedenktafel befindet sich am Glockenturm der Heilig-Kreuz-Kirche, weil die sterblichen Überreste der Soldaten einstmals auf der für den Kirchenneubau genutzten Friedhofsterrasse des alten Friedhofs begraben wurden.

Die Stadt Weilburg hatte diese Friedhofsterrasse des alten Friedhofs an die Katholische Kirchengemeinde Weilburg verkauft, als diese 1957 einen Kirchenneubau errichten ließ; die Kirchenweihe fand am 24.05.1959 statt. Die auf der Friedhofsterrasse noch vorgefundenen sterblichen Überreste wurden in ein Sammelgrab umgebettet und einige Grabdenkmäler von Angehörigen auf den der Stadt Weilburg verbleibenden Friedhofsteil umgesetzt.

Texte und Bilder zum alten Friedhof und den Passionsstätten Heilig-Grab-Kapelle und Heiliges Kreuz (Kalvarienberg) finden Sie unter diesem Link zur Auswahlseite: Alter Friedhof, Heilig-Grab-Kapelle, Heiliges Kreuz.