Weilburger Denkmäler

Nicht mehr vorhanden

Skulptur: Knoten

Weilburg, Lahn; Weilburg, Lahn; Marmorskulptur Knoten

Die Marmorskulptur "Knoten"

Aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens hatte der Kreis Limburg-Weilburg vom 04. bis 26. Juni 1999 ein Bildhauersymposium durchgeführt. Dieses fand im Atelier des portugiesischen Bildhauers Filipe Mirante in Wolfenhausen unter Beteiligung von fünf portugiesischen und vier deutschen Künstlern statt. Als Arbeitsmaterial waren mehrere Marmorblöcke aus Portugal nach Wolfenhausen transportiert wurden.

Zwei der Marmorskulpturen, die während dieses Arbeitstreffens entstanden, wurden im Mai 2006 im Stadtbereich Weilburg aufgestellt.

Eine dieser Skulpturen zeigte einen Knoten und wurde an der Einmündung des Postplatzes in die Limburger Straße platziert, dort wo diese in den neuen Straßenverlauf der 2005 eröffneten Teilortsumgehung übergeht.

Die Skulpur fiel jedoch mehrmals Vandalismus zum Opfer. Nach mehreren Zerstörungen und anschl. Instandsetzung entschloss sich die Stadt Weilburg im Sommer 2011 keine weiteren Reparaturen vorzunehmen und auf die Aufstellung zu verzichten.

Infos zur zweiten Skulptur finden Sie über diesen Link: Skulptur: Blüte.