Sehenswert in Weilburg

Straßen, Gassen, Häuser

Piseebau: Bismarckstraße 19 (Webersberg)

Weilburg, Piseebau, Bismarckstr. 19 (Webersberg)

Piseebau, Bismarckstr. 19 (Webersberg)

Der Gastwirt Friedrich Weber reichte im Februar 1845 ein Baugesuch zur Errichtung eines  lang gestreckten einstöckigen Traktes für Veranstaltungen ein. Dieser sog. Saalbau wurde mit einer Länge von 76 Schuh (1 Schuh = ca. 30 cm) und einer Tiefe von 26 Schuh in Pisebauweise errichtet. Die Verkleidung der durch große Rundbogenfenster gegliederten Vorderfront erfolgte ebenso mit Schiefer wie die Dacheindeckung. Der Eintrag im Brandkataster erfolgte unter dem 4. Juli 1851.

Nach einer Mitteilung des Besitzers wurde der Saalbau nicht gänzlich als Piseebau errichtet. Als solcher erstellt wurde der dem Wohnhaus entgegengesetzt liegende Gebäudeteil, einschl. des dritten Fensters (linker Bauteil im obigen Foto). Der sich nach rechts zum Wohnhaus anschließende und vier Fensteröffnungen umfassende Bauteil wurde als Fachwerkbau errichtet.

Das sich an den Saalbau anschließende Haus des ehemaligen Kurhotels Webersberg wurde 1905 errichtet, jedoch nicht in Piseebauweise.