Sehenswert in Weilburg

Straßen, Gassen, Häuser

Piseebau: Mühlberg 1

Weilburg, Piseebau, Mühlberg 1

Piseebau, Mühlberg 1

Weilburg, Piseebau, Mühlberg 1

Piseebau, Mühlberg 1

Der Flurname Mühlberg bezeichnet den steilen Hang, der sich vom Niveau der alten Kirchhofsmühle zur Höhe der Heilig-Grab-Kapelle und Frankfurter Straße zieht. Er ist auch die Bezeichnung für die am Hangfuß beginnende Wegverbindung zwischen Weilstraße/Im Bangert und Landtor. Die Steilheit des Mühlbergs ließ den Bau von nur wenigen Häusern entlang der Straße Mühlberg zu.

Von den drei am Mühlberg stehenden Gebäuden ist das am Beginn der Auffahrt befindliche Wohnhaus Nr. 1 als Piseebau errichtet worden. Es handelt sich bei diesem um ein einfaches zweistöckiges Wohnhaus, mit einem hohen Sockelgeschoss aus Bruchsteinen, der wegen der Straßenschräge hoch ausfallen musste. Der Baugrund für das Wohnhaus ist aus dem steilen Felsen des Mühlbergs herausgebrochen worden. Errichtet wurde das Gebäude um 1844; das Baugesuch stammt aus diesem Jahr.

Bis zum Bau der Teilortsumgehung 2006 führte vom Landtor eine Fahrstraße über den Hangbereich des Mühlbergs abwärts zur Lahn in den Bangert und in das Weiltal. Der Höhenunterschied auf dem kurzen Hangstück wurde mit einer 1882 angelegten "Schnecke" überwunden. Seit 2006 ist die Verbindung zwischen Landtor und Weilstraße/Im Bangert über den Mühlberg nur noch für Fußgänger möglich.