Sehenswert in Weilburg

Straßen, Gassen, Häuser

Hundtengäßchen (Traubengasse), Schloßstraße

Weilburg; Hundtengäßchen von der Schwanengasse aus

Hundtengäßchen aus Richtung Schwanengasse

Weilburg; Hundtengäßchen aus Richtung Mauerstraße

Hundtengäßchen aus Richtung Mauerstraße

Hundtengäßchen oder Traubengasse sind die zwei - wohl nur alten Weilburgern noch bekannte Bezeichnungen - für diese kleine Gasse, die ohne offiziellen Straßennamen auskommt. Sie beginnt in der vorderen Mauerstraße zwischen dem alten Gymnasium und dem Eckhaus Neugasse/Mauerstraße An der Rückseite dieses Hauses (dem ehemaligen "Hotel Traube") und am ehemaligen Schulhof des Gymnasiums verläuft die Gasse ein kurzes Stück Richtung Marktplatz und biegt dann scharf rechts ab zur Schwanengasse, in die sie am Haus Schwanengasse 7 einmündet.

Weilburg; Schloßstraße vom Marktplatz aus

Schloßstraße vom Marktplatz aus

Weilburg; Schloßstraße vom Schloßplatz aus

Schloßstraße vom Schloßplatz aus

Die Schloßstraße ist die kurze Verbindungsstraße zwischen Marktplatz und Schloßplatz. Die linke Straßenseite bildet das Eckhaus zum Marktplatz, gefolgt von dem 1704 - 1707 für die Finanzbehörde der Grafschaft erbauten Rentkammergebäude. Die rechte Seite der Schloßstraße wird von der Rückseite der oberen Orangerie gebildet. Rentkammer und Orangerie waren ursprünglich durch einen Bogengang verbunden, der aber bereits 1754 abgerissen wurde.